Artur Deja

Sein ersten Kontakt mit der Gitarre hatte er im Alter von 11 Jahren.

Mit 15 wurde seine Beziehung zum Instrument immer intensiver. Er konzentrierte sich vor allem auf die zeitgenössische Rock und Popmusik. Wobei seine größten Einflüsse zu dieser Zeit Gitarristen wie Jimi Hendrix, Eric Clapton , Carlos Santana und viele andere waren.

Ende der 80 er Jahre wurde er besonders von der Band Guns `n Roses mit dem Gitarristen Slash beeinflusst.

In dieser Zeit spielte er in diversen Schüler- und Coverbands und sammelte erste Live-Erfahrungen.

Im Alter von 18 Jahren begann er seine ersten Gitarrenschüler zu unterrichten und empfand viel Freude daran. Hier begann sein Traum zu wachsen Profigitarrist zu werden . Folglich profitierte er vom Unterricht bei Olrik Morovka, dem jetzigen Verkaufsleiter von Musik und Technik, von 1994 bis 1997. Auf diese Weise erweiterte er sein Repertoire bis hin zum Jazz.

Für das intensive Studium der Jazz- und Popularmusik ging er 1998 an die Los Angeles Music Academy {Kalifornien). Dort studierte er bei Legenden wie Frank Gambale (Chic Korea Electric Band), Jeff Richman, Bill Fouler und Jean Marc Belkadi. „DieseZeit ist mein größter musikalischer Einfluß..“.

Er graduierte dort erfolgreich im März 2000.

Die Rückkehr nach Marburg ging mit einer Tätigkeit an der Yamaha Musikschule (2000-2001)einher. Natürlich spielte er seitdem regelmäßig im Jazzclub Cavete, dem Wohnzimmer der hiesigen Jazzszene.

Unterwegs mit dem Artur Deja-Trio konnte man ihn in Marburg an den bekannten Schauplätzen und Bühnen wie dem KFZ, der Waggonhalle, dem Willhelmsturm und vielen anderen Bühnen auch in abwechslungsreichen Triobesetzungen hören.

Von 2001 bis 2012 unterrichtete er an der Modern Music School Marburg.

Ab 2008 wurde ihm das seltene Privileg eines Privatstudiums beim international renomierten Gitarristen Michael Sagmeister zuteil. Diese Zeit war sehr prägend für seine musikalische Entwicklung, als auch für die Strukturierung seines Unterrichtes.

Zur Zeit spielt Artur Deja in Trio/Quartett- Besetzungen und mit der Six on seven Jazzband.

Des weiteren hatte er ein Gastspiel mit Jeff Richman am Musicians Institute (Hollywood) und in San Francisco mit dem Altsaxophonisten Dan Perman (Juni 2013).